ausstellungs:raum

Eine Leihgabe der Weißen Rose Stiftung e.V.

Willi Graf und die Weiße Rose

Willi Graf und die Weiße Rose

Eine Leihgabe der Weißen Rose Stiftung e.V.

12.10.-29.11.

Willi Graf wurde vor 100 Jahren geboren und am 12. Oktober diesen Jahres jährt sich der Tag seiner Hinrichtung durch das nationalsozialistische Regime zum 75. Mal. Aus diesem Anlass zeigt der welt:raum Saabrücken die Wanderausstellung "Willi Graf und die Weiße Rose", geliehen von der Weißen Rose Stiftung e.V.

Willi Graf, der in Saarbrücken aufwuchs und zur Schule ging, schloss sich während seines Medizinstudiums in München 1942 dem Freundeskreis an, der später als Widerstandsgruppe „Weiße Rose“ bekannt wurde. Diese Gruppe junger Menschen suchte ihren eigenen Weg, in einer Zeit, in der der Staat den Weg vorgab. Vor dem Hintergrund früher Auseinandersetzungen mit dem Regime, einschneidender Kriegserfahrungen an der russischen Front und persönlichem Ringen mit den massiven Einschränkungen der Freiheitsrechte diskutierte die Gruppe während gemeinsamer Abende die politische und militärische Situation. Ihrem Gewissen folgend entschieden sie sich für den aktiven Widerstand und verfassten insgesamt sechs Flugblätter gegen Hitler und sein Regime.

Diese Aktionen bezahlten sieben Mitglieder der „Weißen Rose“ mit ihrem Leben. Sie wurden im Jahre 1943 hingerichtet.

Die Einzelausstellung zu Willi Graf legt ihren Schwerpunkt auf seinen biografischen Hintergrund, auf seine persönliche Motivation und Beteiligung an den Widerstandsaktionen sowie auf Prozess und Hinrichtung.